Fach-/Führungskräftemangel – sind falsche Frames in Stellenausschreibungen Schuld daran?

Frames Stellenausschreibungen

Die Zeiten haben sich geändert, aber die Frames in Deinen Stellenausschreibungen sind noch die alten?!

Warum Frames, d.h. Deutungsrahmen, zum großen Teil mit dafür verantwortlich sind, wenn sich keine oder nur die falschen Bewerber melden

Die Zeiten haben sich geändert:

Die “Macht” haben längst die Mitarbeiter bzw. Bewerber.

Das versetzt sie erstmals in die Position Ansprüche zu stellen.

Auch in puncto Umgang.

Und das vom ersten Augenblick des initialisierenden Kontakts an: Deinen Stellenausschreibungen!

Höchste Zeit also, Deine Stellenausschreibungen an die neuen Erfordernisse anzupassen in

  • Aufbau
  • Struktur
  • Aussagekraft.

Um eine Wirksamkeit zu erreichen, von der Du bisher nur geträumt hast.

Wann bist Du auf das, was Mitarbeiter und insbesondere Fach- und Führungskräfte sowie Digital Natives – bereits in Stellenausschreibungen – wahrnehmen wollen bzw. MÜSSEN, um sich für Dich als Arbeitgeber zu entscheiden, bestens vorbereitet?

Wenn Du den Rahmen (Frame) bietest, damit …

  • sie wahrnehmen können, welche Werte gelebt (und nicht nur beschrieben) werden,
  • fühlbar wird, welches Erlebnis (!) den Bewerber bei und mit Dir erwartet,
  • der Bewerber eine Ahnung davon bekommt, wer er sein kann oder zu wem er sich emotional und als ganzes Wesen entwickeln kann, wenn er bei Dir arbeitet!

Je größer Deine Vision für Dein Unternehmen, desto wichtiger ist das Bewusstsein für die Wirkung und Power von mentalen Frames

Wenn Du als Arbeitgeber nicht mehr länger “austauschbar” für Deine Bewerber und Mitarbeiter sein willst,

Wenn Du als Arbeitgeber nicht mehr als “Zwischenstation” auf der Karriereleiter “missbraucht” werden willst,

sondern wenn Du als Arbeitgeber endlich Deine Vision eines robusten und agilen Unternehmens leben willst, mit Mitarbeitern,

  • die Deine Wertekultur mit Leben erfüllen, sie aktiv mitgestalten und nachhaltig weiterentwickeln wollen,
  • die Dich für Deinen Einsatz für sie und das Unternehmen wertschätzen,
  • die sich in der Rolle des Mitwirkenden und Mitgestalters sehen und Dich mit Ideen- sowie Lösungen täglich aufs neue begeistern, weil Ihr somit uneinholbar in Eurer Marktposition werdet,

dann brauchst Du Stellenausschreibungen, die genauso revolutionär und kraftvoll sind, wie Deine Vision!

Das Bewusstsein für die Wirkung von emotionalen Frames hilft Dir dabei! Referenzen findest unter diesem Link (Glückliche und begeisterte Kunden).

In diesem Artikel erfährst Du:

  • Was sind Frames aus Sicht der Kommunikationswissenschaft?
  • Woraus setzen sich Frames zusammen?
  • Was sind die Frames, die Stellenausschreibungen zu “lahmen Enten” machen?
  • 7 Tipps, wie Du Stellenausschreibungen mit Hilfe von Frames zu echten “Bewerber-Raketen” umgestalten kannst!
  • Hinweise, wo Du Hilfe bekommst, die passenden Frames zu finden.

 

Was sind Frames aus Sicht der Kommunikationswissenschaft?

„Kein Reiz kann außerhalb von Frames gedacht, ausgesprochen und verarbeitet werden.

Wann immer Sie ein Wort hören oder einen Reiz empfangen,

wird in Ihrem Kopf ein Frame aktiviert.“

Elisabeth Wehling, Kommunikationswissenschaftlerin, Berkley

 

Woraus setzen sich Frames zusammen?

Frames sind also Deutungsrahmen, Denkmuster,  Mindmaps, Ereignis-Fetzen oder Filmschnipsel im Kopfkino die sich aus den Resultaten der unterschiedlichsten Reizverarbeitungen zusammensetzen.

Zu diesen Reizen zählen unter anderem:

  • Worte
  • Wortgebilde
  • Sprache
  • Anrede
  • Sprachstil bzw. Sprachmuster
  • Satzbau
  • Text-/Website-Aufbau /Struktur
  • Farben
  • Formen
  • Bilder (Szenen, Filme)
  • Geräusche
  • Musik
  • Gerüche
  • Symbole
  • etc.

Die Reizverarbeitung erfolgt durch einen permanenten Abgleich mit unterschiedlichsten Parametern und werden dann entsprechend gewichtet und kategorisiert. Sie bestimmen dann wiederum das Denken, Fühlen, Handeln, Verhalten und die Sprache. (Lesenswert: Das ABC des Denkens, wie Sprache unsere Gefühle beeinflusst).

Zu diesen Parametern zählen unter anderem:

  • Das eigene Rollenverständnis (u.a. motiviert aus Ängsten bzw. Schmerzvermeidung heraus)
  • Die zu diesem Zeitpunkt erlangte Bewusstheit (spirituelle Reife)
  • Die persönliche Wertekultur
  • Die Wertekultur des sozialen Umfelds
  • Erinnerungen und Erfahrungsschatz

Frames steuern unter anderem:

  • Die individuelle Erwartungshaltung
  • Das prsönliche Temperament
  • Die Reizempfängnis
  • Die Reizschwelle
  • Die Resilienz
  • Die Partnerwahl
  • Die Hobbies

Auf der nächsten Seite geht’s weiter…

Seiten: 1 2 3

Angela D. Kosa

About Angela D. Kosa

Angela D. Kosa, startete 2013 ihr Business als "Drehbuchautor" für Websites, Stellenangebote, Präsentationen, Vorträge und - Gedanken! Sie ist die erste und bislang einzige Website-Gestalterin, die in Design und Inhalte das Reifegrad-Konzept von Clare W. Graves integriert und es mit den Archetypen nach C.G. Jung bzw. Fritz Riemann kombiniert. Sie bietet Leistungen und Seminare an, wie sich überholte Frames in Mensch und Marketing erfolgreich auflösen und durch wirksamere ersetzen lassen. Das Buch dazu "Würde ist...?" gibt's bei Amazon

Direkter Kontakt

Angela D. Kosa

+34 674 773 789
seostarteneriffa@gmail.com

connected communication NL

Dreh' Deine einfach Kommunikation um!

Der Herde zu folgen war noch nie Dein Ding?

Dann hol' Dir jetzt anSPRECHENDE Inspirationen, wie auch Du es schaffen kannst, Dich in Deiner Menschen-AnSprache massiv vom Mainstream zu unterscheiden, um endlich besser wahrgenommen zu werden!

Das hat schon mal geklappt. Schau bitte in Dein Email-Postfach für die weiteren Schritte. Bis gleich!