Dein Kundenavatar und seine Seelensprache

Dein Kundenavatar und seine Seelensprache

Wie Du mit der passenden Seelensprache Deinen Kundenavatar auf Deiner Website “verzauberst”

In diesem Artikel erfährst Du, warum es wichtig ist, die Seele bzw. die Seelensprache Deines Kundenavatars zu kennen. Und weil Du der Schöpfer bzw. die Schöpferin des Kundenavatars selbst bist, entscheidest Du auch über seine Seele und Gedanken. Und das ist entscheidend für den Erfolg Deiner Website oder Landingpage

Das ist der Punkt, den die meisten vergessen oder nicht kennen! Aber er macht die Magie Deiner Anziehungskraft aus.

Welche Seele Du ihm gibst, erfährst Du hier.

Die Kapitel im Einzelnen:

  • Was ist ein Kundenavatar?
  • Die “Seelensprache” – was ist das?
  • Wie findest Du die passende Seelensprache?
  • Wo überall solltest Du die Seelensprache anwenden?

Was ist ein Kundenavatar?

Genaugenommen ist ein Kundenavatar zunächst so etwas wie eine Schaufensterpuppe. Manche bezeichnen ihn auch als “Prototyp”.

Er verkörpert alle Merkmale der ausgesuchten Zielgruppe bzw. des Wunschkunden.

Welche Merkmale fließen in die Erstellung eines Kundenavatars ein?

Zu den Merkmalen zählen vor allem:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Bildungsniveau (Schulabschluss, Studium o.ä.)
  • Beruf (erlernter Beruf, ausgeübter Beruf, Wunsch nach Berufswechsel)
  • Partnerschaft (Single, geschieden, verheiratet etc.)
  • Familiäre Situation (Alter der Kinder, eigene Kinder)
  • Lebensphase (z.B. am Beginn der beruflichen Karriere oder auf der Schwelle in den Ruhestand)
  • Emotionaler Zustand (tatendurstig, lustlos, frustriert, …)

Das Ziel ist, dass Du in einer Gruppe von Menschen sofort Deinen Kundenavatars erkennst.

Das ist ähnlich wie beim Dating. Da stehst Du vielleicht auch auf einen besonderen Typ, einen Look oder Eigenschaften, die Dir sofort ins Auge fallen und Dich “anmachen”.

Wichtig ist natürlich nun vor allem, dass Du auch weißt, worauf im umgekehrten Fall Dein Typ steht, damit aus Euch beiden auch etwas wird.

Das ist bei der Kundengewinnung genau das Gleiche!!

 

Die Seelensprache – was ist das?

Eng mit unserer Seele ist unser Rollenverständnis verknüpft: in welcher Rolle fühlen wir uns am wohlsten und spüren bzw. empfangen die meiste Energie?

Sind wir lieber der Macher oder Helfer, Magier oder Medicus, der Rebell oder die Liebliche etc.

Wichtig ist, dass diese Kategorisierung KEINE Einordnung des Menschen als Person ist. Menschen gehören nicht in Schubladen eingeordnet.

Und manchmal ist es ja auch so, dass wir im Beruflichen gern eine andere völlig andere “spielen” als im Kreis der Familie!

Je nach dem jedoch, welche Rolle wir wo spielen – bzw. Dein Kundenavatar -, verwenden wir auch eine andere “Sprache”.

Völlig logisch, dass beispielsweise den “Rebell” andere Worte “reizen”, als die “Liebliche”, oder?

Und auch logisch, dass in der Welt der Macher ein anderes “Gesprächsklima” herrscht als in der Welt der Helfer, nicht wahr?

Die Seelensprache besteht jedoch nicht nur aus gewissen “Reizworten”, sondern noch aus weiteren Faktoren!

Dazu zählen u.a.:

  • Gesprächsklima (hart, rauh, weich, sachlich, fürsorglich, blumig, leicht)
  • Farben
  • Formen
  • Bilder
  • Benutzerführung / Struktur (z.B. der Website)

 

Aus der Seelensprache ergibt sich auch der “Belohnungswert” (früher: das Kaufmotiv) für Deinen Wunschkunen

Angenommen, Du bietest Lösungen zum Zeit- oder Stressmanagement an: Warum möchte Dein Avatar Zeit sparen?

Er möchte mehr Zeit haben, um

  • Neues zu entdecken
  • mehr für seine Lieben da zu sein
  • sich besser um die Details oder Pflichten kümmern zu können
  • das Leben zu genießen

Merkst Du jetzt den Unterschied?

Erst, wenn Du den Belohnungwert so genau wie möglich ansprichst – und zwar mit allen Sinnen wahrnehmbar -, dann fühlt sich Dein Wunschkunde in der Welt, die Du für ihn geschaffen hast, sofort zuhause!

Achtung:

Es geht NICHT um Dein bevorzugtes “Umfeld” und Rollenverständnis, sondern um das, Deines Kundenavatars bzw. realen Kunden!

 

Wie findest Du die passende Seelensprache?

Die schlechte Nachricht zuerst:

Es gibt mindestens so viele Seelensprachen wie Archetypen, also ca. 16 – und ihre Mischformen

Und jetzt die gute Nachricht:

Es reicht, wenn Du die vier Grund-Seelensprachen kennst und dann die findest, die am ehesten zu Deinem Kundenavatar passt.

Falls Dir das zu theoretisch ist, dann hilft es Dir alternativ oder ergänzend vielleicht einmal die Produktmarken anzuschauen, auf die Dein Prototyp abfährt:

  • wo kauft er ein
  • was kauft er ein
  • welches Auto fährt er
  • wohin geht die Urlaubsreise (spontan, geplant, Rucksack, Sport, Wellness oder Luxus)
  • wie kleidet er sich
  • wo wohnt er wie und warum
  • etc.

Schau’ Dir beispielsweise mal die Autoslogans an. Sie unterscheiden sich alle voneinander.

Angenommen Deine Zielgruppe sind Chirurgen. Sagen wir, Schönheitschirurgen. Und weil Du ganz spitz in den Markt und Deine Nische gehst: es sind Schönheitschirurgen, die sich auf Gesichtschirurgie nach Unfällen spezialisiert haben und ihre Klinik in Bayern haben.

Und nun stell’ Dir mal vor, die treffen sich alle zu einem Kongress.

Völlig unwahrscheinlich, dass ALLE dieselbe Automarke fahren, richtig?

Die Preisklasse wird in etwas dieselbe sein. Vielleicht ist auch eine Marke dominierend.

Aber es fahren nie alle dieselbe Marke und schon gar nicht mit derselben Ausstattung!

Wenn Du nun weißt, wofür die Automarken stehen, dann kannst Du Dein Angebot genauestens auf exakt diese Kundentyp / Avatar ausrichten, den jede einzelne Marke hat ein anderes Image. Sie verwendet andere “Reizworte”, andere Bilder oder Werbeclips etc.

Jaguar unterscheidet sich von Mercedes, Porsche von Audi, BMW von Tesla etc.

Die Unterscheidung in vier Grundtypen:

Kennst Du das?

Es gibt Menschen, die brauchen morgens ihre tägliche Routine. Sie geraten schon unters Stress, wenn die Zahnpasta-Tube woanders steht.

Und dann gibt es Menschen, die kommen morgens erst richtig in Schwung, nachdem sie die passenden Socken zusammengesucht haben. Und das Witzigste: sie kommen vielleicht nicht immer ganz pünktlich, aber sie hatten dafür schon richtig was erlebt.

Dann gibt es Menschen, die können ohne Menschen gar nicht sein.

Sie sind genau das Gegenteil von dieser Sorte: “Störe meine Kreise nicht!”

Nun kannst Du Dir sicherlich vorstellen, dass alle vier Typen unterschiedliche Ängste und Sehnsüchte haben, und ein völlig voneinander abweichendes Bild davon, was ihre Rolle im Leben ist und was ihnen dabei hilft,

  • harmonischer
  • unterhaltsamer
  • konkurrenzfähiger oder
  • sicherer

durch selbiges zu kommen.

Auch, wenn es Mischformen von zwei Typen gibt, so ist immer ein Bedürfnis von beiden vorherrschend.

Eine Übersicht über die vier Grundtypen bekommst Du zum kostenlosen Download, nachdem Du Dich hier registriert hast.

Prima! Der Bestätigungslink ist auf dem Weg in Dein Email-Postfach.

 

Wo überall solltest Du die Seelensprache anwenden?

Die Seelensprache, solltest Du in allem durchgängig sprechen. Wobei Du ja schon vorhin gelesen hast, dass es nicht nur um die Worte geht, sondern beispielsweise auch um den Aufbau Deiner Website.

Logo, Flyer, Präsentationen, Texte, Bilder, Videos – alles sollte in Aufbau UND Inhalt auf die Seelensprache des Kundenavatars abgestimmt sein.

Der Kämpfer braucht beispielsweise kein langes “Aufwärmen”, aber der Helfer hingegen möchte zuerst Kundenstimmen (Testimonials) lesen. Es müssen jedoch Testimonials von Menschen sein, die wie er selbst ist und kein Professor XY sofern er nicht selbst einer ist.

Jetzt wirst Du Dich vielleicht fragen, wo denn da Du bleibst?

Ehrlich:

Es geht nicht um Dich!

Die Hauptperson ist Dein Gegenüber.

Oder Du fragst Dich: “Ja, aber der will doch wissen, mit wem er es zu tun hat, um mir vertrauen zu können?”

Das ist korrekt.

In dem Augenblick, wo Du durchgängig SEINE Sprache sprichst, vertraut er Dir automatisch!

 

Vielleicht ging es Dir auch schon so:

Du warst im Urlaub in einem fremden Land und warst auf Hilfe angewiesen.

Um Dich herum herrscht nur fremdes Stimmengewirr, bis Du plötzlich jemanden hörst, der Deine Sprache spricht: Deutsch.

Sicherlich spricht er es nicht akzentfrei, wenn es ein Einheimischer ist.

Aber aus irgendwelchen Gründen vertraust Du ihm sofort (sofern er jetzt nicht grad irgendwie komisch aussieht). 😉

Genau diesen Effekt erzielst Du, wenn Du Deine Ansprache genau auf den Seelentyp Deines Kundenavatars ausrichtest.

Hier nochmal die Möglichkeit für Dich den kostenlosen Download mit der Übersicht der Arche-/Seelentypen:

Prima! Der Bestätigungslink ist auf dem Weg in Dein Email-Postfach.

 

Gutes Gelingen

Herzlichst,

Angela

 

Angela D. Kosa

About Angela D. Kosa

Angela D. Kosa, startete 2013 ihr Business als "Drehbuchautor" für Websites, Stellenangebote, Präsentationen, Vorträge und - Gedanken! Sie ist die erste und bislang einzige Website-Gestalterin, die in Design und Inhalte das Reifegrad-Konzept von Clare W. Graves integriert und es mit den Archetypen nach C.G. Jung bzw. Fritz Riemann kombiniert. Ihre Stärke liegt vor allem darin, zu verbinden - beispielsweise neue Techniken und wirksame Methoden miteinander, die dann wiederum dazu führen, dass sich die Menschen schneller und nachhaltiger miteinander verbunden fühlen. Seit 2016 beschäftigt sie sich intensiv mit den Möglichkeiten, Menschen einzuladen, wieder in das Bewusstsein ihrer Würde zu gelangen. Das Buch dazu "Würde ist...?" gibt's bei Amazon

Direkter Kontakt

Angela D. Kosa

+34 674 773 789
seostarteneriffa@gmail.com

Dein Kundenavatar und seine Seelensprache

Dreh' Deine einfach Kommunikation um!

Der Herde zu folgen war noch nie Dein Ding?

Dann hol' Dir jetzt anSPRECHENDE Inspirationen, wie auch Du es schaffen kannst, Dich in Deiner Menschen-AnSprache massiv vom Mainstream zu unterscheiden, um endlich besser wahrgenommen zu werden!

Das hat schon mal geklappt. Schau bitte in Dein Email-Postfach für die weiteren Schritte. Bis gleich!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück