Warum so viele Unternehmen auf Facebook scheitern

Unternehmen auf Facebook

Facebook – nein Danke!? Die häufigsten Ursachen, warum Unternehmen auf Facebook scheitern

Kundengewinnung auf Facebook ist ein Kinderspiel! Warum? Kinder beherrschen noch die soziale Kommunikation!

Facebook ist ein soziales (!) Netzwerk.

Seine Funktionsweise ist identisch mit der eines Affenrudels:

Ein Affenrudel ist in unterschiedliche Hierarchien aufgeteilt.

In jedem Fall gibt es einen “Boss” und das “Fußvolk”. Kommt jemand von außen und gibt einem Vertreter aus dem “Fußvolk” ein neues Spielzeug oder ein “Leckerli”, interessiert ihn das kaum, noch kümmert es den Rest vom Fußvolk.

Gibt man jedoch das Spielzeug oder Leckerli dem Boss, dem Oberfaffen, und es gefällt ihm, dann kommt instinktisch das Fußvolk an, und interessiert oder begeistert sich für das Objekt der Begierde.

Die Nachfrage steigt von Null auf Hundert in Nullkommanix.

An diesem Beispiel ist sehr einfach zu erklären, woran Unternehmen bei der “Kundengewinnung” über Facebook scheitern:

  1. Der Oberaffe ist nicht bekannt
  2. Das Spielzeug oder Leckerli fehlt
  3. Das Spielzeug oder Leckerli ist lieb- oder reizlos verpackt
  4. Die Verpackung des Spielzeugs oder Leckerlis passt nicht zu den Bedürfnissen des Oberaffen
  5. Die Bedürfnisse des Oberaffens sind nicht bekannt
  6. Es wird versucht, über das Fußvolk an den Oberaffen ranzukommen
  7. Es wird nur das Fußvolk angesprochen (s. Punkt 1)

Für alle, die vergessen haben, was “sozial” bedeutet:

  • Sich mit Gleichgesinnten verbinden
  • Sich für andere und mit anderen engagieren
  • Anderen helfen

Was sozial nicht bedeutet:

  • Anderen ungefragt und unvorbereitet (=kalt) etwas verkaufen wollen
  • Andere belehren
  • Anderen ein schlechtes Gefühl oder schlechtes Gewissen bereiten (und schon gar nicht als “Anbieter” oder “Verkäufer”!!)
  • Auf Kritik defensiv zu reagieren und die beleidigte Leberwurst spielen bzw. mit dem Anwalt drohen (=Mami, der hat mich gehauen!!!)

Was will, muss und braucht der Oberaffe?

  1. Der Oberaffe will als “Held” dastehen
  2. Er muss seine Position gegenüber Nebenbuhlern verteidigen
  3. Er braucht Material, um sein Fußvolk zu unterhalten
  4. Er will sein Rudel vor “feindlichen Übernahmen” durch einen anderen Oberaffen schützen
  5. Er will spielen und Spaß haben

Was will das Fußvolk? Das hängt entscheidend vom Führungsstil des Oberaffens ab und ist Teil des Seminars “Wie kommen mehr Kunden auf Deine Weide…

Wie funktioniert “verkaufen” auf Facebook dann?

Facebook ist ein “Pull-Markt”.

Erst, wenn Vertrauen aufgebaut wurde, der Nutzen erkennbar ist, dann entsteht die aktive Nachfrage nach den Leistungen oder Produkten. Der Umsatz findet mehrheitlich dann nicht über Facebook statt, sondern auf einem sekundären Markt, wie der Website, Emails, Webinaren, im Shop oder klassisch an der Ladentheke.

Ein “Pull-Markt” lässt sich nicht mit old-school “Push-Methoden” erobern.

Angela D. Kosa

Was sind die Erfolgskriterien für die Kundengewinnung in einem “Pull-Markt”?

  1. Einfühlungsvermögen in die Situation und Bedürfnisse der Zielgruppe (dem Oberaffen sowie dem Fußvolk)
  2. Eine Du-/Sie-geprägte, verbindende Ansprache
  3. Menschliche Interaktionen

Ganz wichtig ist dann der perfekte Mix dieser drei Kriterien mit einer aufeinander aufbauenden 3-Phasen-Strategie gepaart mit Experimentierfreude und Intuition!

Angela D. Kosa

Wenn Unternehmen also mit ihren Versuchen, Kunden über Facebook zu gewinnen kann es an folgenden Fehlern liegen:

Fehlendes Einfühlungsvermögen:

Nur, weil Sie selbst kein Fan von Checklisten sind, heißt das noch lange nicht, dass das auch für Ihre Zielgruppe gilt! Viele Menschen wollen sich entwickeln oder suchen nach Lösungen für Probleme und gehen dabei nur ungern Risiken ein oder intuitiv vor. Diese Menschen werden Sie für Ihre Checkliste LIEBEN und weiterempfehlen.

Das coole ist nämlich, dass im Gegensatz zu hochgradig überteuerten Google-Anzeigen, die wesentlich günstigeren Facebook-Anzeigen sogar auch noch von JEDEM, dem sie gefällt, geteilt werden. Das heißt: andere Menschen helfen Ihnen, Ihre Anzeigen zu verbreiten – ohne dafür Geld zu verlangen!!! Ist das nicht klasse?!

Sie wollen kein Geld, aber…..

Sie wollen eine wertschätzende, emotionale, verbindende Ansprache!

Prüfen Sie Ihre Texte in den Anzeigen, Posts, auf der Website und in den Blogartikeln. Schmeißen Sie alles raus, was nach

  • Ich bin
  • Wir sind
  • Wir bieten
  • Unsere
  • Meine

klingt.

Wechseln Sie zum Du/Sie-Standpunkt: Du findest…, Sie bekommen…, etc.

Menschliche Interaktionen

Interagieren Sie mit Ihren Fans und Menschen, die Ihre Inhalte teilen oder kommentieren wie mit Sandkasten-Spielkameraden. Okay, vielleicht eher wie im Sandkasten des Montessori-Kindergartens: kreativ, zugewandt, förderlich, aufbauend, einfühlsam.

Wenn Sie im Facebook hart, rechthaberisch oder belehrend werden oder bei Kritik die beleidigte Leberwurst spielen, riskieren sie nicht nur Sympathie-Einbußen, sondern sogar noch einen Flächenbrand in Form eines Shitstorms!!!

Unternehmen, die ihre Hausaufgaben in Sachen Zielgruppen-Defition nach emotionalen Kriterien und deren Vorlieben bisher nicht gemacht haben oder ablehnen, werden ebenso grandios auf Facebook scheitern, als wenn sie selbst gar nicht auf Facebook sind.

Fremdmanagen von Fanpages, also das Outcourcing funktioniert. Aber es bringt nur dann Erfolge, wenn sich die Dienstleistung nicht nur auf das Posten von Pressemitteilungen, Blogartikel oder Angebote beschränkt – was in den meisten Fällen leider der Fall ist…

Es MUSS das persönliche Engagement dahinter stehen, die Interaktion mit Mitgliedern aus Facebook-Gruppen etc.

Wenn Sie hierzu Fragen oder Ideen haben, nutzen Sie gern das Kommentarfeld unterhalb des Artikels.

Wünschen Sie eine unverbindliche Analyse möglicher Schwächen Ihres aktuellen Facebook-Auftritts oder wünschen ein unverbindliches Informationsgespräch über meine Möglichkeiten, Ihnen zu helfen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Angela D. Kosa

About Angela D. Kosa

Angela D. Kosa, startete 2013 ihr Business als "Drehbuchautor" für Websites, Stellenangebote, Präsentationen, Vorträge und - Gedanken! Sie ist die erste und bislang einzige Website-Gestalterin, die in Design und Inhalte das Reifegrad-Konzept von Clare W. Graves integriert und es mit den Archetypen nach C.G. Jung bzw. Fritz Riemann kombiniert. Sie bietet Leistungen und Seminare an, wie sich überholte Frames in Mensch und Marketing erfolgreich auflösen und durch wirksamere ersetzen lassen. Das Buch dazu "Würde ist...?" gibt's bei Amazon

Direkter Kontakt

Angela D. Kosa

+34 674 773 789
seostarteneriffa@gmail.com

connected communication NL

Dreh' Deine einfach Kommunikation um!

Der Herde zu folgen war noch nie Dein Ding?

Dann hol' Dir jetzt anSPRECHENDE Inspirationen, wie auch Du es schaffen kannst, Dich in Deiner Menschen-AnSprache massiv vom Mainstream zu unterscheiden, um endlich besser wahrgenommen zu werden!

Das hat schon mal geklappt. Schau bitte in Dein Email-Postfach für die weiteren Schritte. Bis gleich!